Möhnesee-Völlinghausen - Schäden durch Borkenkäfer 
  Völlinghausen-Nord 
  Wildpark
  Deutsche Alleen Strasse
  Der Möhne Fluss
  Kanzel-Brücke
 Möhnesee

Niedrigwasser des Möhnesees im Herbst/Winter 2018 - und wie sieht es im Frühjahr 2019 aus?

Im November 2018 hatte der Möhnesee mit ca. 40% schon einen beängstigenden Niedrig-Wasserstand erreicht. Am Stockumer Damm ließ sich das Ausmaß gut erkennen (Bild 01). Spaziergänger konnten fast trockenen Fußes durch den "ehemaligen" Möhnesee laufen (Bild 02). Die beliebten Angelplätze lagen weitab von jeglichem Wasser (Bild 03). Am Nordufer war der im Sommer immer volle Badebereich um 100 Meter weiter weg (Bild 04). Vom Möhneseeturm aus konnte man über den herbstlichen Wald das ganze Ausmaß des Niedrigstandes auch an der Delecker Brücke sehen (Bild 05). Lediglich das Naturschutzgebiet Hevebecken konnte seinen normalen Wasserstand dank Deichanlage an der Hevebrücke halten (Bild 06). Letztlich war der Wasserstand des Möhnesees bis Ende 2018 auf ca. 30% zurück gegangen.
Jetzt im Frühjahr 2019 hat sich der Wasserstand wieder auf 100% erstaunlich schnell aufgefüllt, wie am Stockumer Damm zu erkennen ist (Bild 07). Im Vergleich des Niedrigstandes im Herbst/Winter 2018 und des heutigen Wasserstandes  nur 3 monate später wird deutlich, wieviel Wasser dem Möhnesee tatsächlich gefehlt hat (Bild 08).
 

Geben Sie Ihren Benutzernamen sowie Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.

Werbung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen